Projektwoche der Grundschule Lauenstein im Schloss

 

Es ist nun schon zur guten Tradition geworden, dass die Schüler der GS Lauenstein kurz vor den Sommerferien ein Schlossprojekt durchführen. So war es auch in diesem Jahr wieder.

Vom 8.- 17. Juni besuchte jede Klasse für einen Vormittag das Schloss. Die Kinder erfuhren vom Wolf, der früher durchs Müglitztal streifte. Sie erlebten ein Kräutergeflüster, hörten von der grünen Frau vom Geisingberg und machten sich mit den Wappen des Schlosses vertraut.

Beim eigenständigen Erkunden der Räume des Schlosses, beim Malen, Basteln und kreativen Gestalten verging die Zeit wie im Flug.

Besonders spannend und interessant war es für alle Schüler, das Schlüpfen der kleinen Turmfalken zu verfolgen.

Ein großer Dank gilt wieder einmal Frau Gelbrich und ihren Mitarbeitern, die uns diese tollen Erlebnisse ermöglichten und uns vieles Interessantes vermittelt haben.

 

Petra Straßberger  

 

 

 

Kindertag in der Grundschule Lauenstein

In diesem Schuljahr wollten wir den Kindertag mit einem Ausflug zum Dresdener Flughafen sowie dem Besuch des nahe gelegenen Playports zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen.

Voll freudiger Erwartung starteten wir am Mittwochmorgen in Lauenstein. Endlich am Flughafen angekommen, machten sich die Erstklässler zusammen mit ihren Lehrerinnen sowie den Horterzieherinnen auf zu einer einstündigen Tour über das Flughafengelände. Für manche Kinder war es sicherlich das erste Mal, dass sie eine Sicherheitskontrolle miterleben und mit einem echten Flughafenbus über das Rollfeld fahren durften. Kurz darauf starteten auch die zweiten Klassen in Begleitung ihrer Lehrerinnen und den Kolleginnen aus dem Hort zu einer solchen Tour. Das Spannendste für diese Gruppe war sicherlich zuzuschauen wie ein Flugzeug für den bevorstehenden Start fertig gemacht wurde. Den Start des Flugzeugs erlebte dann die dritte Klasse während ihrer 90-minütigen Tour direkt vom Rollfeld aus. Anschließend machten sie sich mit dem Flughafenbus auf den Weg zur Flughafen-Feuerwehr. Hier gab es die riesigen und eigens für den Flughafen gebauten Feuerwehrfahrzeuge zu bestaunen. Und wer hätte gedacht, dass der gesamte Betrieb eines Flughafens lahm liegt, wenn nicht genügend Feuerwehrleute zum Dienst antreten können? Während sich auch die Viertklässler zur 90-minütigen Tour über das Flughafengelände und zur Flughafen-Feuerwehr auf den Weg machten, gingen die Kinder, deren Führung bereits zu Ende war, in den nahegelegenen Playport. Hier konnten alle Kinder nach Herzenslust toben und spielen.

Mit lachenden, aber auch ein wenig erschöpften Gesichtern sowie einem Rucksack voller neuer Erfahrungen wurde viel zu früh Zeit, die Heimreise anzutreten.

Schüler, Lehrer und Erzieher aus Lauenstein

Lauensteiner Grundschüler hatten viel Spaß beim Wintersporttag

 

Frau Holle schüttelte in diesem Jahr besonders fleißig ihre Betten aus, so dass die Schüler der Grundschule Lauenstein am 17. Januar ihren geplanten Wintersporttag durchführen konnten.

Ob beim Skilanglauf von Altenberg um den Kahleberg, beim Rodeln und Abfahrtslauf am Altenberger Hang oder beim Eislaufen in der Geisinger Eishalle, gleich in welcher Disziplin auch immer, alle hatten sichtlichen Spaß daran, sich in diesen Wintersportdisziplinen so richtig auszutoben. Sicher hat der eine oder andere Schüler Interesse oder Lust bekommen, eine dieser Sportarten weiter zu trainieren.

Ohne Unterstützung und Hilfe vieler Eltern und anderer Helfer wäre es allerdings nicht möglich gewesen, einen so erlebnisreichen Tag durchzuführen.

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bei der Stadt Altenberg und dem Team der Geisinger Eishalle bedanken, die uns die Eishallennutzung sponserte, bei Herrn Mühle vom Altenberger Skilift, der uns die Nutzung des Skiliftes und des Zauberteppichs schon vor der Öffnungszeit sehr preisgünstig bzw. kostenfrei ermöglichte, bei Herrn Walther vom SSV Altenberg, der die Kinder beim Langlauf unterstützte, bei Herrn Mende, der die Schlitten der Kinder mit seinem Transporter hin und her fuhr, beim Bauhof und Team Work Geising, die den Schulweg von der Grundschule zum Lauensteiner Bahnhof von dem vielen Schnee befreiten und natürlich auch bei den zahlreichen fleißigen Eltern, welche die Kinder bei den einzelnen Stationen betreuten und den Lehrern halfen.

Am Ende des Vormittages waren sich die meisten Kinder einig, dass sie sich schon jetzt auf den nächsten Wintersporttag im kommenden Schuljahr freuen.

 

 

 

       

 

Am vorletzten Schultag fahren alle Schüler nach Glashütte, um auf dem dortigen Sportgelände die Schulmeister und Schulmeisterin im leichtathletischen Dreikampf zu ermitteln. Dabei werden wir von vielen fleißigen Eltern oder anderen Helfern unterstützt. Bei Lauf, Sprung, Wurf, aber auch den verschiedenen Fülldisziplinen, zeigt jeder, was in ihm steckt, denn nicht nur Platz 1-3 zählt, sondern auch die Gesamtpunktzahl für die beste Klasse. Zur Siegerehrung erhalten alle eine Teilnehmerurkunde, die Podestplätze Medaillen, der / die Schulmeister/in Sachpräsente und die Beste Klasse einen Wanderpokal.

   

 
 
 
 
 

Mit einem Treppensingen beginnt das Warten auf den Schulweihnachtsmann, der meist im Doppelpack auftreten muss, um in allen Klassen die Geschenke verteilen zu können. Dabei knöpft er sich fleißige Schüler aber auch "kleine Teufelchen" vor. Nach dem Weihnachtsfrühstück mit vielen leckeren Sachen, überrascht uns das "Wandertheater Schwalbe" jedes Mal mit einem tollen Märchen.

      

 

  

 
 
 
 
 

Ran an den Käse…

 

lautete das Motto der diesjährigen Schulanfangsfeier der GS Lauenstein.

Nach dem Einmarsch unserer ABC-Schützen und einer kurzen Ansprache der Schulleiterin erfolgte die feierliche Aufnahme der Erstklässler.

Danach drehte sich erst mal alles um Käse. Denn die Hauptakteure auf der Bühne des Leitenhofes in Geising waren 7 hungrige Mäuse, welche gar zu gerne im Käseladen nebenan ihren Hunger gestillt hätten. Doch dieser wurde gut bewacht vom Nachbarshund. Da war guter Rat teuer. Aber dank der cleveren Leseratte, welche den Mäusen das Lesen beibrachte, gelang es den schlauen Mäusen den Wachhund zu überlisten und sich die leckersten Käsestücke zu holen.

Am Ende hatten die kleinen Mäuse auch noch Zuckertüten für unsere 32 Schulanfänger mitgebracht.

Wir wünschen unseren neuen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Schulstart und bedanken uns bei den Kindern der 4. Klassen und ihren Lehrerinnen Frau Holstein und Frau Grieser für das tolle Programm.

Ein Dankeschön geht auch an all die anderen vielen Helfer und an die Fa. Spinner, welche uns wieder  100 Stühle zur Verfügung gestellt hat.

 

I.Richter